manifestations


REVELATION - Jeunes Maîtres

Saal / salle
Lundi,
05.10.2020
-05.10.2020
19:30
-20:30

David Petrlik, Violine / violon
Volodia van Keulen, Violoncello / violoncelle
Jonas Vitaud, Klavier / piano
Raphaël Sévère, Klarinette / clarinette

Werke von / oeuvres de:
Olivier Messiaën, Quatuor pour la fin du temps
Mendelssohn, Klaviertrio Nr. 2 c-moll
Lutoslawski, 6 Préludes de danses

Das Quartett zum Ende der Zeit "Quatuor pour la fin du temps" entstand 1941 während der Kriegsgefangenschaft von Olivier Messiaën im Lager von Görlitz und wurde dort vom Komponisten und drei Mitgefangenen vor 400 Häftlingen erstmals aufgeführt. Zugrunde liegen Texte aus der Apokalypse des Johannes, dem letzten Buch der Bibel. Es ist ein Meisterwerk und eines der eindrücklichsten Werke des 20. Jahrhunderts.

__

Le quatuor pour la fin du temps a été composé en 1941 pendant la captivité d'Olivier Messiaën comme prisonnier de guerre dans le camp de Görlitz et y a été joué pour la première fois par le compositeur et trois compagnons de cellule devant 400 détenus. Il est basé sur des textes de l'Apocalypse de Jean, le dernier livre de la Bible. C'est un chef-d'œuvre et l'une des œuvres les plus impressionnantes du XXe siècle.

Reservation / Réservation

Eintritt / Entrée:
CHF 30, Freunde, amis CHF 25 / Studierende, étudiants CHF 15


REVELATION - Jeunes Maîtres

Saal / salle
Mercredi,
09.09.2020
-09.09.2020
19:30
-20:30

Michail Lifits, Klavier / piano

Werke von / oeuvres de:
F. Schubert, Sonate B-Dur D 960
D. Schostakowitsch, 24 Präludien op. 34 Präludium und Fuge Nr. 24 op.87

Der 1982 in Taschkent (Usbekistan) geborene Pianist Michail Lifits begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht und studierte an der Accademia Pianistica "Incontri col Maestro" in Imola (Italien) sowie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. 1991 hatte Lifits seine ersten Auftritte in Usbekistan, gefolgt von Konzerten in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten. Lifits wurde zum Kissinger Sommer Festival, zum Schwetzinger SWR-Festival, zum Rheingau Festival für junge Musik, zur Braunschweig Classix, zum Klavierfestival Ruhr und zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern eingeladen.

__

Le pianiste Michail Lifits est né à Tachkent (Ouzbékistan) en 1982. Il a commencé à prendre des leçons de piano à l'âge de cinq ans et a étudié à l'Accademia Pianistica "Incontri col Maestro" à Imola (Italie) et à la Hochschule für Musik und Theater de Hanovre. En 1991, Lifits a donné ses premières représentations en Ouzbékistan, suivies de concerts en Europe, en Asie et aux États-Unis. Lifits a été invité au Kissinger Sommer Festival, au Schwetzinger SWR-Festival, au Rheingau Festival for Young Music, au Braunschweig Classix, au Ruhr Piano Festival et au Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Reservation / Réservation

Eintritt / Entrée:
CHF 30, Freunde, amis CHF 25 / Studierende, étudiants CHF 15


Werkvortrag / Conférence

Saal / salle
Mardi,
08.09.2020
-08.09.2020
18:30
-20:00

Architekturforum Biel
Vortragsreihe 2020

Forum d'architecture de Bienne
Cycle de conferences 2020

Referenten / Conférenciers
BUOL & ZÜND

Anstelle von kühler Industrialisierung und normativer Gleichgültigkeit fokussieren wir in unserer Arbeit auf Poesie und Fantasie und suchen nach einer Umwelt der «Liebe». Im architektonischen Werk manifestiert sich dies in einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Ort und einem hohen Mass an Sorgfalt für das Detail. Das kontextuelle Arbeiten und die darauf ausgerichtete Ausformung verwehrt sich der Standard und provoziert die Erfindung. Wir freuen uns wenn Häuser dem Menschen ein besseres Leben ermöglichen und als Gerätschaft genutzt werden können. Drei Bauten, der Bildung und dem Wohnen dienend: Jazzcampus Basel, Dorfkern Therwil und Haus Bernardi Basel.

Vortragssprache / Langue de la conférence
Deutsch / allemand

Patronat / Patronage
Thomi Holzbau / Plot 24


Bieler Premiere - Arno Camenisch liest

Saal
Mercredi,
02.09.2020
-02.09.2020
20:00

ARNO CAMENISCH LIEST

«Seine Lesungen sind Kult.» - Hessischer Rundfunk

Der Bündner Autor und Performer Arno Camenisch liest aus seinem neuesten Roman GOLDENE JAHRE – ein frisches und witziges Buch über eine Welt im Wandel. Und mit der gleichen Originalität, mit der Camenisch seine Wort- und Bildsprache kreiert, trägt er auch seine Texte vor – in seinem unvergleichlichen, melancholisch-humorvollen «Camenisch-Sound».

Musikalische Begleitung: Roman Nowka

www.arnocamenisch.ch

Sitzplatzreservation

Fotograf / Copyright: Janosch Abel


Werkvortrag / Conférence

Saal / salle
Mardi,
01.09.2020
-01.09.2020
18:30
-20:00

Architekturforum Biel
Vortragsreihe 2020

Forum d'architecture de Bienne
Cycle de conferences 2020

Referenten / Conférenciers
Waldrap

WALDRAP ist eine Kollaboration zwischen Renate Walter und Sebastian
F. Lippok. Ihre Arbeit versteht sich als eine Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Lebensumständen, welche wie nie zuvor in ihrer Komplexität und Widersprüchlichkeitdas Verhältnis zwischen Programm und Kontext manipulieren.
Mit ihrer Arbeit versuchen WALDRAP dieses spannungsreiche Verhältnis in
einen stabilen, von aussen resistenten aber auch diskursiv schönen Zustand
zu bringen. Es gibt dabei in ihren Augen keine Ideal-Ästhetik an sich. Vielmehr
hat der Versuch Schönheit zu erzeugen für sie einen gesellschaftlichen Aspekt
in dessen Kontext der interagierende Mensch steht.

Vortragssprache / Langue de la conférence
Deutsch / allemand

Patronat / Patronage
B+L / Individuell Interieur


Werkvortrag / Conférence

Saal / salle
Mardi,
25.08.2020
-25.08.2020
18:30
-20:00

Architekturforum Biel
Vortragsreihe 2020

Forum d'architecture de Bienne
Cycle de conferences 2020

Referenten / Conférenciers
POOL ARCHITEKTEN

pool formierte sich 1994 als Diskussionsplattform mit Workshops und Debatten über Architektur und Städtebau. 1998 wurde die Architekten Genossenschaft mit den acht Partnern Dieter Bachmann, Raphael Frei, Mathias Heinz, Philipp Hirtler, David Leuthold, Andreas Sonderegger, Mischa Spoerri und Matthias Stocker gegründet.

Heute zählte das Büro 10 Partner, 6 Associates und rund 70 Mitarbeitende. Die Tätigkeitsbereiche umfassen Wohnungsbau, Schul- und Sportbauten, Bauten für Kultur, Dienstleistung und Gewerbe, Infrastrukturbauten sowie Städtebauliche Planungen bis zu Gestaltungs- und Richtplänen für Zentrums- und Quartierentwicklungen.

Vortragssprache / Langue de la conférence
Deutsch / allemand

Patronat / Patronage
Groupe-Egli / Belma / Kopp AG


Werkvortrag / Conférence

Saal / salle
Mardi,
18.08.2020
-18.08.2020
18:30
-20:00

Architekturforum Biel
Vortragsreihe 2020

Forum d'architecture de Bienne
Cycle de conferences 2020

Referenten / Conférenciers
LANDO ROSSMAIER ARCHITEKTEN

Lando – Roland Josef Rossmaier, geboren in Niederbayern studierte und arbeitete bei Miroslav Sik sowie Herzog und de Meuron. Mit Atelier und Familie zog er vor 5 Jahren von Zürich nach Ennenda ins Glarnerland.

Unser Büro wird mittlerweile gern für besondere Aufgaben, für Neu- oder Umbauten in baukulturell und landschaftlich wertvollem Kontext angefragt. Vermutlich, weil wir es lieben an historischen, aber auch räumlich anspruchsvollen Orten massgeschneiderte Lösungen zu finden. Wir lassen uns dabei stets vom Ort und seinen kulturellen Eigenheiten leiten und weniger von unseren Vorlieben verführen. So ist jede unserer Arbeiten eine völlig andere und doch fusst jede auf demselben Prinzip, in dem wir kraftvolle Ruhe und Gelassenheit grosser Architektur vermuten.

Vortragssprache / Langue de la conférence
Deutsch / allemand

Patronat / Patronage
SIA Sektion Bern / Stadt Biel Direktion Bau, Energie und Umwelt


Werkvortrag / Conférence

Saal / salle
Mardi,
11.08.2020
-11.08.2020
18:30
-20:00

Architekturforum Biel
Vortragsreihe 2020

Forum d'architecture de Bienne
Cycle de conferences 2020

Referenten / Conférenciers
RUINELLI ASSOCIATI

Eine Konstante unseres architektonischen Schaffens ist die «Massstäblichkeit», indem ein ausgeglichenes Grössenverhältnis zwischen Lage, Ausrichtung und Umfeld angestrebt wird, also ein Gleichgewicht von Strasse, Gebäude und freien Flächen. Ausgangspunkt der architektonischen Formenlehre ist die Spurenlese, denn die wesentlichen Proportionen werden zuallererst auf die Umwelt übertragen. Die Ausrichtung des Gebäudes verrät, welchen Teil des Panoramas man «einrahmen» möchte, die Baumaterialien entsprechen dem Licht und den Farben der Natur. Die Architektur lässt sich vom Ort leiten, versucht ihn zu verstehen und sich seiner zu bemächtigen, indem es ein Kunstobjekt einführt, wo vorher keines stand.

Vortragssprache / Langue de la conférence
Deutsch / allemand

Patronat / Patronage
Implenia


Duo Nisinman

Farel Bistro
Jeudi,
16.07.2020
-16.07.2020
20:00
-21:30

Winfried Holzenkamp, Kontrabass & Ukelele
Marcelo Nisinman, Bandoneon

Neben dem Tango als Tanzmusik existierte immer eine wirklich künstlerische nur instrumentale Tradition des Tangos.

Die zwei einzigartigen Musiker präsentieren ein reiches Repertoire an instrumentalem Tango und verbinden in ihren Konzerten die traditionellen Elemente des Tangos mit zeitgenössischer Musik, Barockmusik und deren Verzerrungen.
Es ist eine Musik, die ihre Wurzeln in Buenos Aires hat, aber über ihre Grenzen hinausgeht: Instrumental-Tango.

Nisinmans persönlicher, provokativer und eigener Stil, die traditionellen Regeln der Musik im generellen und im besonderen diejenigen der „Musica Porteña“ (Musik von Buenos Aires) durch ständige Erweiterungen zu brechen, erzeugt in dieser Duo Tangomusik ein breites Spektrum verschiedenartiger und ursprünglicher Elemente, die ihre Wurzeln in Buenos Aires haben.

__

Winfried Holzenkamp, Contrebasse & Ukelele
Marcelo Nisinman, bandonéon

Le tango c'est à la fois une danse et un genre purement musical qui prend ses racines à Buenos Aires.

Le duo qui se produit au Farel ce soir présente un riche répertoire de tango instrumental: il combine des éléments traditionnels du tango avec de la musique contemporaine, de la musique baroque et ses distorsions.

Nisinman brise les règles traditionnelles tant de la musique en général que de la "Musica Porteña" (musique de Buenos Aires) grâce à un style unique et provocateur, qui combine un large éventail d'éléments originaux.